Rummelsberger Feuerwehr hat Asylbewerber im Brandschutz unterwiesen

Schwarzenbruck/Rummelsberg. Nach dem  theoretischen Unterricht im gut besuchten Saal des Jugendhilfezentrums gehalten vom Organisator der Brandschutzunterweisungen dem Rummelsberger Feuerwehrkommandanten und gleichzeitig zuständigen Dienststellenleiter für die örtlichen Erwachsenen-Asylunterkünfte Diakon Jürgen Hopf, erfolgte jetzt die praktische Ausbildung.

Brandschutz Asyl Theorie 2015 - Kopie
Aufmerksame Zuhörer beim theoretischen Teil der Brandschutzunterweisung im Saal des Rummelsberger Jugendhilfezentrums

Gerd Thorak Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Winkelhaid der auch aktiver Feuerwehrmann bei den Rummelsbergern ist, übernahm die praktische Ausbildung für die Handhabung von Handfeuerlöschern. Jeder Teilnehmer konnte dabei selbst die Inbetriebnahme und die  Löschwirkung eines Feuerlöschers an einem Simulationsgerät erproben.

Praktische Übung - Kopie
Praktische Übung für den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher

Die Inhalte des theoretischen Unterrichtes und die Erklärungen bei der praktischen Übung wurden jeweils von Dolmetscher übersetzt.

Bei dem Seminar ging  es u. a. um die Brandverhütung, die Erkennung von Gefahrenpotentiale,  den sicheren Umgang mit Elektrogeräten, die Bedeutung von Rettungs- und Fluchtwegen, Erstmaßnahmen bei Brandentstehung, den Meldewegen bei der Alarmierung und das richtige Verhalten im Brandfall sowie den richtigen Umgang mit den Feuerlöschern

Brandschutz Asyl Praxis Gruppe
Gruppenbild nach der erfolgreichen praktischen Unterweisung durch den Winkelhaider Kommandanten Gerd Thorak, Dolmetscher Mossa Sayer, Asylsozialdienst Diakon Walter Stadelmann, Feuerwehr Kassenwartin und Initiatorin des Projektes Petra Hopf, Ehrenamtlicher Mitarbeiter Hermann Hummich und dem Rummelsberger Kommandanten  und Dienstellenleiter Diakon Jürgen Hopf.

Die Freiwillige Feuerwehr Rummelsberg hatte für dieses Projekt den Raiffeisen Förderpreis 2015 von der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG erhalten und wurde damit großzügig bei ihrem Vorhaben unterstützt Asylbewerber für den Brandschutz zu sensibilisieren. Feuerwehr-Kassenwartin Petra Hopf, die Initiatorin des Brandschutzprojektes und Asylsozialdienst Diakon Walter Stadelmann freuten sich über interessierten und engagierten Asylbewerber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.